Tschebulls Apfelstrudel





Zutaten

Für den Teig:

  • 250 g Mehl (glatt)
  • Salz
  • 20 g Öl
  • Mehl (für die Arbeitsfläche)
  • Öl (zum Bestreichen)
  • Staubzucker (zum Bestreuen)
  • 80 g Butter (flüssig zum Bestreichen)

Für die Fülle:

  •  1 kg Äpfel (geschält und geschnitten)
  • 150 g Kristallzucker
  • 80 g Rosinen
  • 60 g Walnüsse (grob gehackt)
  • 2 TL Zimt
  • Zitronensaft (nach Bedarf)

Für die Butterbrösel:

  • 80 g Butter
  • 100 g Semmelbösel
  • 1 EL Zucker


Zubereitung

Aus Mehl, Salz, Öl und Wasser nach Bedarf einen halbweichen Teig kneten. Den Teig dabei recht gut abschlagen, damit er später nicht reißt. Teig zu einer Kugel schleifen (mit dem Handballen kneten), mit Öl bestreichen und in einem geölten Geschirr ca. 20 Minuten rasten lassen. Dann den Teig etwas ausrollen, auf ein bemehltes Tuch geben und mit den Handrücken nun so dünn wie möglich auf eine Größe von ca. 65x65 cm ausziehen. Die dicken Teigränder abschneiden. Brösel in heißer Butter braun rösten und Zucker zugeben. Den ausgezogenen Teig mit Butter bestreichen und 20 cm breit mit Bröseln bestreuen. Die Äpfel mit Zucker, Zimt, Rosinen und Nüssen locker vermischen und über die Brösel verteilen. Sollten die Äpfel zu wenig Säure haben, noch mit etwas Zitronensaft beträufeln.

Durch Hochheben des Tuches den Strudel einrollen und auf ein gefettetes Blech geben. Unter mehrmaligem Bestreichen mit flüssiger Butter im vorgeheizten Backrohr bei 200°C etwa 40 Minuten backen. Überkühlen lassen, portionieren und anzuckern.

Tipp
Strudelteig muss stets gut abgeschlagen werden, damit sich der Kleber im Mehl (die Eiweißstoffe), der für die Bindung des Teiges verantwortlich ist, löst und der Teig nicht reißt. Deshalb ist eine Ei-Zugabe nicht notwendig. Als Garnitur eignet sich sehr gut geschlagenes Obers.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.