WATRUSCHKI





Zutaten

Zutaten für den Germteig

  • 1 Stk Ei
  • 30 g Germ
  • 80 mg lauwarme Milch
  • 3 EL lauwarmes Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL weiche Butter
  • 300 g Weizenmehl, glatt
  • 1 TL Zucker

Zutaten für die Topfenfüllung

  • 1 Stk Ei
  • 1 Prise Salz
  • 500 g Topfen
  • 3 TL Zucker

Zutaten zum Bestreichen

  • 1 Stk Dotter


Zubereitung

Für die Watruschki zuerst ein „Dampfl“ für den Teig zubereiten. Dazu den Germ in lauwarmem Wasser auflösen und mit Mehl vermengen. Anschließend für 15 Minuten bei Zimmertemperatur aufgehen lassen.
Die restlichen Zutaten untermischen und zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig muss so lange bearbeitet werden, bis er sich vom Schüsselboden löst.
Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort rasten lassen (circa 30 Minuten), bis er sich verdoppelt hat. In der Zwischenzeit die Topfenfüllung zubereiten – dazu alle Zutaten dafür miteinander gut vermischen.
Den Backofen auf 180-200 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
Den Teig nach der Ruhezeit auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer Teigrolle formen. Davon gleichmäßig große Stücke abschneiden und diese wiederum zu Kugeln formen. Die Teigkugeln noch einmal für 15 Minuten rasten lassen.

Danach mithilfe eines Trinkglasbodens mittig eine runde Vertiefung (Mulde) in die Kugeln drücken.
In jede Mulde 1 EL Topfenfüllung geben.
Das Backblech mit Backpapier belegen und die Watruschki darauf legen.
Die Teigränder mit dem verquirlten Dotter dünn bepinseln.
Watruschki für etwa 25 Minuten hell backen und auf einem Kuchenrost zugedeckt auskühlen lassen.

Tipps zum Rezept

Je nach Geschmack können Rosinen unter die Topfenfüllung beigemischt werden.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.