Lebkuchen aus Milchbrötchen (ohne Mehl und zusätzliches Fett.)





Zutaten

  • 8 Brötchen, (Milchbrötchen)
  • 350 ml Wasser
  • 350 g Zucker
  • 3 große Ei(er)
  • 1 Pck. Lebkuchengewürz
  • 1 Pck. Backpulver
  • 100 g Aprikose(n), getrocknete
  • 100 g Backpflaume(n)
  • 300 g Mandel(n) oder Haselnüsse, gemahlen
  • 100 g Mandel(n), gehackte
  • 40  Oblaten, große
  •  Puderzucker
  •  Rum


Zubereitung

Die Milchbrötchen (kann man in jedem Discounter kaufen, sind abgepackt) zerpflücken und in dem Wasser einweichen.

Zucker und Eier cremig aufschlagen und nach und nach Lebkuchengewürz, Backpulver, Nüsse, Mandeln und Backpulver unterrühren. Das Trockenobst in sehr kleine Stücke schneiden (ich nehme dazu eine Küchenmaschine), ebenfalls unterrühren und die eingeweichten Brötchen mit dem Knethaken unterarbeiten (vorher nicht ausdrücken!).

Den Teig mit einem Esslöffel auf die Backoblaten geben und bei 180°C Umluft ca. 20 Minuten backen.

Noch heiß mit einer dick angerührten Puderzucker-Rum-Glasur bestreichen, dann auskühlen lassen.

Die Lebkuchen schmecken bereits frisch, aber noch besser, wenn man sie in einer gut schließenden Dose 2-3 Wochen aufbewahrt.

Dieses Rezept ist dem bekannten Lebkuchenrezept, in dem Butterhörnchen verwendet werden, recht ähnlich, kommt jedoch mit weit weniger Zucker (ist aber wirklich süß genug!) und Nüssen/Mandeln (und damit Fett) aus und ist durch die Verwendung der preiswerten Milchbrötchen auch noch erheblich kostengünstiger.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.