Lasagne mit Lauch und Kohl





Zutaten 

  • 650 g Grünkohl
  • 1 Stk. Zwiebel
  • 50 g Butter
  • 1 EL Olivenöl
  • 5 Stk. Lauch
  • 10 Stk. Lasagneblätter (aus Eiernudeln)
  • 500 ml Bechamelsauce
  • 150 g Parmesan
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer


Zubereitung

Für die Lasagne mit Lauch und Kohl den Grünkohl putzen, in feine Streifen schneiden und sorgfältig waschen. Reichlich Salzwasser in einem Topf aufkochen lassen und den Grünkohl darin ca. 5 Minuten lang blanchieren.
Abgießen, sofort mit eiskaltem Wasser abschrecken und dann gründlich abtropfen lassen. Währenddessen die Zwiebel schälen und fein hacken. Den Parmesan reiben.
Das Öl mit der Hälfte der Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Den Grünkohl hinzufügen, salzen und pfeffern. Mit Wasser ablöschen und auf kleiner Flamme ca. 30 Minuten köcheln lassen.
In der Zwischenzeit den Lauch putzen, in ca. 1 cm dicke Ringe schneiden, waschen und abtropfen lassen. Salzwasser in einem Topf erhitzen und den Lauch darin ebenfalls kurz blanchieren. Abgießen und abtropfen lassen.
Neues Wasser im Topf erhitzen und die Lasagneblätter darin al dente kochen. Dann herausheben, salzen und auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Den Backofen auf 200°C (Umluft) vorheizen.
Für die Bechamelsauce die Butter in einem Topf zerlassen und das Mehl darin zügig verrühren. Unter ständigem Rühren mit Milch und Wasser auffüllen und so lange rühren, bis die Sauce andickt. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Etwas von der Sauce auf ein tiefes Backblech gießen, so dass der Boden dünn bedeckt ist. Eine Schicht Lasagneblätter darauf legen, dann folgt eine Schicht Grünkohl, Porree, wieder Sauce und Parmesan.
Dieser Vorgang wiederholt sich, bis alle Zutaten aufgebraucht sind, die oberste Schicht sollte Bechamelsauce und darüber Parmesan sein. Die Lasagne ca. 20 Minuten im Ofen backen. Dann herausnehmen und sofort servieren.

Rezept-Tipp
Zur Lasagne mit Lauch und Kohl einen bunten gemischten Salat servieren.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Farfalle-Sahne-Gratin





Zutaten

  • 550 g Nudeln (Farfalle)
  • 550 ml Schlagobers
  • 250 g Schinken (in Würfel)
  • 350 g Käse (geriebenen)
  • 5 Stk. Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer


Zubereitung

Für das Farfalle-Sahne-Gratin zu Beginn einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Die Nudeln darin etwa 8 bis 10 Minuten al dente garen. Anschließend in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.
In der Zwischenzeit den Ofen auf 180 Grad vorheizen und eine Auflaufform einfetten. in einem kleinen Topf die Sauce zubereiten: Schlagobers eingießen, gewürfelten Schinken und ein Drittel des geriebenen Käses zufügen. Einmal aufkochen lassen, dabei oft umrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die abgetropften Nudeln in die Auflaufform füllen, die Sahnesauce zufügen und gut durchmischen. Mit dem restlichen Käse bestreuen. Die Butter in Flocken über dem Gratin verteilen. Rund 10 bis 15 Minuten überbacken lassen.

Rezept-Tipp
Das Farfalle-Sahne-Gratin schmeckt noch besser, wenn man frische oder getrocknete Kräuter nach Geschmack unter die Sauce mischt.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Punschmasse





Zutaten 

  • 15 Stk. Biskotten
  • 5 EL Rum
  • 3 EL Kaffee
  • 100 g Butter
  • 100 g Staubzucker
  • 200 g Nüsse
  • 120 g Schokolade
  • 120 g Marmelade


Zubereitung

Diese Punschmasse ist im Handumdrehen zuzubereiten. Zu Anfang die feinen Biskotten oder Butterkekse zerbröseln und in eine Schale füllen. Kaffee, Staubzucker, weiche Butter wie auch Rum darauf träufeln und vermengen. Daraufhin ziehen lassen.
Nüsse hacken und Schokolade im Wasserbad schmelzen, um gemeinsam mit den Nüssen zur Keksmasse zu kommen.

Ebenfalls die Marmelade darunter rühren und fertig ist die Punschmasse zur Weiterverarbeitung.

Rezept-Tipp
Diese Punschmasse kann als optimale Füllung für Kekse und Plätzchen verarbeitet werden.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Schnelle Himbeertorte





Zutaten 

  • 1 Stk. Biskuitboden (fertigen)
  • 2 Packungen Götterspeise (Himbeergeschmack)
  • 200 ml Wasser (kalt)
  • 400 ml Schlagobers
  • 200 g Kristallzucker
  • 200 g Frischkäse
  • 0.5 Stk. Zitronen (davon den Saft)
  • 400 g Himbeeren (tiefgekühlt)

Für die Dekoration

  • Nach Belieben Schlagobers
  • Nach Belieben Himbeeren


Zubereitung

Für die schnelle Himbeertorte den Biskuitboden auf eine Platte legen und einen Tortenring o.ä. eng drumherum legen.
Nun die Götterspeise in einen Topf geben und mit dem Wasser verrühren (quellen lassen).
In der Zeit das Schlagobers steif schlagen und zur Seite stellen.
Dann die Götterspeise auf dem Herd erhitzen, bis sie sich aufgelöst hat, aber NICHT kochen lassen. Die Götterspeise sollte danach abkühlen, aber noch nicht zu gelieren beginnen.
Jetzt den Frischkäse mit dem Zucker und dem Zitronensaft verrühren. Dann die runtergekühlte Götterspeise unterrühren und das Schlagobers unterheben.

Nun noch die gefrorenen Himbeeren zügig unterheben und die Masse sofort auf den Tortenboden glatt streichen. Die Torte sollte jetzt für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank.
Vor dem Servieren, nach Belieben die Torte mit Schlagobers und Himbeeren dekorieren.

Rezept-Tipp
Die schnelle Himbeertorte kann man noch zusätzlich mit ein paar Minzblättern garnieren.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Käsesuppe mit Lachs





Zutaten  

  • 200 g Schmelzkäse
  • 100 g Räucherlachs
  • 4 EL Créme frâiche
  • 1 Stk. Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • 200 g Kartoffeln
  • 250 g Porree
  • 500 ml Hühnerbrühe
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • Nach Belieben Schnittlauch (zum Garnieren)


Zubereitung

Für die Käsesuppe mit Lachs zu Beginn den Porree waschen, putzen und in schmale Ringe schneiden. Die Kartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden. Die Zwiebel pellen und fein hacken.
Die Butter in einem Topf zerlassen, das gesamte vorbereitete Gemüse darin einige Minuten anbraten, dabei häufig rühren. Mit der Hühnerbrühe ablöschen, zum Kochen bringen. Die Suppe bei mittlerer Temperatur rund 20 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit den Räucherlachs klein schneiden. Petersilie waschen, trockenschütteln und grob hacken.
Nach der Garzeit die Suppe von der Herdplatte nehmen und mit dem Stabmixer pürieren.

Anschließend den Schmelzkäse unterrühren, wieder auf die Platte stellen und erneut erhitzen. Mit Pfeffer und Salz würzen. Die Suppe in vorgewärmte Dessertteller verteilen, mit dem Lachs und der Petersilie garnieren und nach Belieben jeweils einen Klecks Créme frâiche zufügen. Schnell servieren.

Rezept-Tipp
Die Käsesuppe mit Lachs kann man auch mit angebratenem Lachsfilet statt Räucherlachs zubereiten. Sie schmeckt dann milder.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Gorgonzolasauce





Zutaten 

  • 1 Stk. Zwiebel
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 EL Rosmarin (frisch)
  • 1 TL Currypulver
  • 1 Messerspitze Chili
  • 80 g Gorgonzola
  • 125 ml Schlagobers
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Mandeln


Zubereitung

Für die Gorgonzolasauce die Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Rosmarin ebenfalls hacken. Gorgonzola in kleine Stücke zerbröseln.
Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelringe darin glasig dünsten. Mit Schlag ablöschen und mit Gemüsebrühe auffüllen. Gorgonzola, Petersilie, Rosmarin, Curry und Chili dazugeben und unter ständigem Rühren aufkochen lassen.

Vom Herd nehmen und in die Sauciere füllen. Nach Belieben mit Mandeln bestreuen oder diese separat dazu reichen und beides servieren.

Rezept-Tipp
Die Gorgonzolasauce passt wunderbar zu Pasta jeder Art (vor allem zu Käsetortellini), schmeckt aber auch sehr gut zu Gemüse wie Blumenkohl, Brokkoli oder Rosenkohl.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Brokkoli-Schinken-Auflauf mit Schafkäse





Zutaten  

  • 300 g Kartoffeln
  • 300 g Brokkoli
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 80 g Schinken (geräuchert, klein gewürfelt)
  • 0.5 Bündel Estragon
  • 0.5 Bündel Majoran
  • 100 ml Schlagobers
  • 2 Stk. Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Paprikapulver
  • 70 g Schafskäse
  • Butter (für die Form)


Zubereitung

Für den Brokkoli-Schinken-Auflauf mit Schafskäse zuerst einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Kartoffeln darin rund 20 Minuten garen, sodass sie noch etwas Biss haben. Anschließend das Wasser abgießen, Kartoffeln kurz abkühlen lassen, dann abschälen und klein schneiden.
In der Zwischenzeit den Brokkoli putzen, in Röschen teilen und waschen. Die Gemüsebrühe in einem Topf zum Kochen bringen und die Röschen darin etwa 3 Minuten blanchieren. Vorsichtig in ein Sieb abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und eine Auflaufform einfetten. Majoran und Estragon waschen, trockenschütteln und die Blätter abzupfen. Kartoffeln, Brokkoli und Schinken in die Auflaufform schichten oder gleichmäßig verteilen.

Die Eier in ein Gefäß schlagen, mit dem Schlagobers verquirlen. Paprikapulver, Kräuter, Pfeffer, Salz und Muskat nach Geschmack zufügen und unterheben. Den Guss über dem Gemüse verteilen.
Zum Schluss den Schafskäse mit einer Gabel zerdrücken und über den Auflauf verstreuen. Auf mittlerer Schiene rund 25 Minuten goldbraun backen.

Rezept-Tipp
Den Brokkoli-Schinken-Auflauf mit Schafskäse kann man auch mit anderen Käsesorten zubereiten, dasselbe gilt für das Gemüse (zum Beispiel Blumenkohl, Möhren, Paprika).
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.