Kirsch-Himbeer-Kuchen mit Kokosstreuseln





Zutaten

  Für den Teig:

  • 225 g Weizenmehl, Type 405
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Ei(er)
  • 100 g Margarine oder Butter

  Für den Belag:

  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 300 ml Kirschsaft oder Himbeersaft
  • 1 Glas Schattenmorellen (720 ml)
  • 200 g Himbeeren, gefroren oder frisch
  • 50 g Zucker

  Für die Streusel:

  • 150 g Weizenmehl, Type 405
  • 3 EL Kokosraspel
  • 50 g Zucker
  • 120 g Margarine oder Butter
  •  Puderzucker


Zubereitung

Für den Knetteig Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker und Ei in eine Rührschüssel geben, die Margarine oder Butter in Stückchen dazugeben und alles zu einem glatten Teig kneten.

Eine 26er Springform fetten und den Boden leicht bemehlen. Den Knetteig hineingeben und den Springformboden damit auskleiden. Einen ca. 3 cm hohen Rand hochziehen und die Springform in den Kühlschrank stellen.

Für den Belag die Kirschen abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen und 300 ml abmessen. Das Puddingpulver mit 50 g Zucker und 2 EL des Saftes anrühren, den restlichen Saft aufkochen lassen. Das angerührte Puddingpulver einrühren, wieder kurz aufkochen lassen und dann in eine Schüssel umfüllen. Die Kirschen und die Himbeeren dazu geben (gefrorene Himbeeren nicht auftauen, im gefrorenem Zustand unterheben). Den Pudding etwas abkühlen lassen und dann auf dem Knetteig verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C 40 Minuten backen.

Für die Streusel Mehl, Zucker und Kokosraspel in eine Rührschüssel geben. Die kalte Margarine oder Butter in Stückchen dazu geben und alles zu feinen Streuseln verarbeiten.

Nach 20 Minuten Backzeit den Kuchen aus dem Ofen nehmen, die Streusel darauf verteilen, dünn mit Puderzucker bestäuben und den Kuchen in weiteren 20 Minuten fertig backen.

Den Springformrand lösen und den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Dann vom Boden lösen. Erkalten lassen!

Mit Puderzucker bestäuben und mit Schlagsahne servieren!

Tipp: Den Kuchen am Tag oder Abend vorher zubereiten, damit er völlig erkalten kann, sonst ist die Kirsch-Himbeer-Masse noch nicht fest.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Fantakuchen





Zutaten

  Für den Teig: (Rührteig)

  • 5 Ei(er)
  • 300 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 350 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 125 ml Öl
  • 175 ml Fanta

  Für den Belag:

  • 3 Dose/n Mandarine(n)
  • 600 g Schlagsahne
  • 5 Pck. Vanillezucker
  • 3 Pck. Sahnesteif
  • 500 g Schmand
  •  evtl. Zimtzucker


Zubereitung

Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Öl und Fanta zugießen und ebenfalls unterrühren.

Ein Backblech einfetten und den Teig darauf glatt verstreichen. 25 Minuten bei 150° backen.

Den Kuchen auskühlen lassen.

Die Mandarinen abtropfen lassen. Die Sahne steif schlagen, 3 Pck. Vanillezucker und Sahnesteif dabei einrieseln lassen.

Den Schmand mit 2 Pck. Vanillezucker verrühren. Die Mandarinen unterziehen und die Sahne locker unterheben. Die Creme gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen. Ab in den Kühlschrank, bis die Schmand-Mandarinen-Masse fest ist. Nach Belieben mit Zimtzucker bestreuen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Milchreis





Zutaten

  • 8 Tasse/n Milch, zimmerwarm (entspricht ca. 1 Liter)
  • 2 Tasse/n Milchreis (entspricht ca. 250 Gramm)
  • 4 EL Zucker
  • 1 EL Butter
  • 1 Vanilleschote(n) oder 1 Pck.Vanillezucker
  •  Zucker und Zimt oder Apfelmus, Rote Grütze oder frische Früchte


Zubereitung

In einem großen(!) Topf die Butter schmelzen, anschließend den Rundkornreis kurz in der Butter anschwitzen. Nun die zimmerwarme(!) Vollmilch sowie 4 EL Zucker hinzugeben. Wenn vorhanden, das Mark einer Vanilleschote sowie die aufgeschlitzte Schote ebenfalls in den Topf geben; andernfalls Vanillezucker hinzufügen. Alles unter vorsichtigem Rühren mit dem Holzkochlöffel einmal aufkochen lassen, dabei aufpassen, dass sich nichts am Topfboden ansetzt.

Nun den Topf auf eine Herdplatte stellen, die auf kleinster Stufe heizt. Den Milchreis im geschlossenen Topf exakt 30 Minuten ziehen lassen. Nach der Hälfte der Zeit das einmal umrühren.

Nach 30 Minuten ist der Reis servierfertig; er kann warm und kalt gegessen werden.

Nach Geschmack Zimt und Zucker mischen und über den Milchreis geben oder Apfelmus, Rote Grütze, frisches Obst, etc. dazu reichen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Bratäpfel





Zutaten

  • 5 Äpfel, à ca. 150 g
  • 75 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 50 g Nüsse, gemahlene
  • 1/2 TL Zimt
  •  Zimt, ganz


Zubereitung

Die Äpfel schälen und aus der Mitte mit einem Kernausstecher das Kerngehäuse ausstechen.
Die Butter zerlassen und die Äpfel mehrmals darin wenden.
Zucker mit Nüssen und Zimt mischen und die Äpfel in der Mischung wenden, bis sie vollständig damit bedeckt sind. In eine Auflaufform setzen.
Die übrige Nussmischung in zur übrig gebliebenen Butter geben und verrühren.
die Masse in die Löcher in der Mitte der Äpfel verteilen.

Je 1/2 bis eine ganze Zimtstange einstecken und bei 180°C etwa 45-50 min garen, bis eine schöne goldgelbe Kruste entstanden ist.

Am besten schmecken die Bratäpfel heiß mit Vanille-, Walnuss- oder auch Karamelleis.
Die In der Auflaufform entstandene Sauce kann man prima noch übers Eis geben.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.