Kürbis-Gnocchi Auflauf





Zutaten

  • etwas Öl,zum Anbraten
  • 1  Zwiebel(n), fein gehackt
  • 300 g Hackfleisch, gemischt
  •  Salz und Pfeffer
  • 1 TL Currypulver
  •  etwas Chilipulver
  • 1 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
  • 1 EL Tomatenmark
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 300 g Kürbisfleisch (Hokkaido), in Würfel geschnitten
  • 100 g Crème fraîche
  • etwas Basilikum, gehackt
  • 1 Pck. Gnocchi (aus dem Kühlregal), ca. 500g
  • 1 Kugel Mozzarella, (ca. 125g)


Zubereitung


Die gehackte Zwiebel in einer Pfanne mit etwas Öl anschwitzen. Das Hackfleisch zugeben und krümelig braten. Mit Salz, Pfeffer, Currypulver, Chilipulver und Knoblauch würzig abschmecken. Das Tomatenmark zugeben und kurz mitrösten lassen. Die Gemüsebrühe angießen und den würfelig geschnittenen Kürbis ebenfalls zugeben. Zugedeckt ca. 5 Minuten dünsten lassen.

Danach Creme fraiche, Basilikum und die Gnocchi zugeben und alles gut miteinander vermischen.
In eine Auflaufform füllen.
Den Mozzarella in Scheiben schneiden und darüber verteilen.
Im vorgeheiztem Backrohr bei 200 Grad ca. 15 Minuten überbacken.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

LEBKUCHEN TIRAMISU





Zutaten 

  • 4 Stk Gewürznelken
  • 80 g Kakaopulver zum Bestreuen
  • 300 ml Kirschsaft
  • 200 g Lebkuchen
  • 250 g Mascarpone
  • 2 Stg Zimt
  • 70 g Zucker


Zubereitung

Lebkuchenstücke in der Küchenmaschine mahlen und einen Teil in eine Auflaufform geben. Den Rest beiseite stellen.
Eiklar zu Schnee schlagen. Eigelb mit dem Zucker in einer weiteren Schüssel schaumig rühren, bis eine dickflüssige, cremige Masse entsteht. Mascarpone und Eischnee abwechselnd unterheben.
In einem Topf Kirschsaft, Gewürznelken und Zimt aufkochen, auskühlen lassen und einige Spritzer mit dem Löffel über den Lebkuchen geben.
Nun die Ei-Mascarpone-Creme über den Lebkuchen geben. Danach folgt wieder der zerbröselte Lebkuchen, Kirschsaft mit dem Löffel darüber träufeln. Auch die Creme kommt nochmals drauf. So lange den Vorgang wiederholen, bis alles aufgebraucht ist. Mit Creme abschließen.

Mindestens 2-3 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen, besser aber über Nacht abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren.
Vor dem Genuss mit Kakaopulver oder gemahlenen Nüssen und etwas Zimt bestreuen.

Tipps zum Rezept

Wer möchte kann zum Kirschsaft einen Schuß Rotwein zufügen. Wer ein sehr hohes Tiramisu zubereiten möchte, muss natürlich die Zutaten-Menge verdoppeln.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

ZWIEBEL-SPECK-KUCHEN





Zutaten

  • 150 g Lauch
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Prise Salz und Pfeffer
  • 200 g Speck
  • 2 EL Topfen
  • 5 Stk Zwiebel

Zutaten Für den Eierguss

  • 40 g Butter
  • 3 Stk Eier
  • 2 EL Mehl
  • 1 Glas Milch


Zubereitung

Zuerst muss man den Blätterteig vorsichtig ausrollen und eine Springform damit auslegen. Zwiebeln und den Speck anschwitzen, den Lauch mitdünsten und auf dem Kuchenboden verteilen.

Aus Butter, Mehl und Milch eine Sauce bereiten, die Eier, Topfen und Gewürze dazumischen. Den Guss auf den Kuchen geben. Im Backofen bei 200 Grad 45 Minuten backen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Biskuit-Rolle





Zutaten

  Für den Teig:

  • 70 g Mehl
  • 55 g Speisestärke
  • 4 Ei(er)
  • 120 gZucker
  • 2 Pck.Vanillezucker
  • 1 TL, gestr.Backpulver

  Für die Füllung: (Option 1 Himbeer- oder Erdbeerfüllung)

  • 250 mlSahne
  • 200 gHimbeeren
  •  n. B.Zucker
  • 1 Pck.Sahnesteif

  Für die Füllung: (Option 2 Zitronenfüllung)

  • 100 mlSahne
  • 250 gQuark
  • 1 Pck.Sahnesteif
  •  n. B.Zucker
  •  n. B.Zitronensaft, oder Zitronensaftkonzentrat


Zubereitung

Den Backofen auf 220 Grad vorheizen.
Für den Teig die Eier mit Zucker und Vanillezucker cremig schlagen. Dann Mehl, Backpulver und Speisestärke hinzugeben und so lange rühren, bis alles vermischt ist. Ein tiefes Backblech mit Backpapier belegen und dieses unbedingt einfetten. Dann den Teig drauf streichen und 10 Minuten backen.

Ein Küchenhandtuch feucht machen, gut ausbreiten und mit Zucker bestreuen. Die Teigplatte darauf stürzen und sofort vorsichtig mit dem Handtuch von der breiteren Seite aufrollen und abkühlen lassen.

Für die Füllung die Sahne mit ein wenig Zucker und Sahnesteif steif schlagen. Für Option 1 die Beeren unterrühren und evtl. noch süßen. Bei Option 2 den Quark unterheben und mit Zitronensaft und Zucker abschmecken. Die abgekühlte Rolle wieder ausrollen, mit der Creme bestreichen und aufrollen.

Am besten schmeckt die Rolle, wenn sie über Nacht an einem kühlen Ort schön durchzieht, sie kann aber auch sofort serviert werden.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Schnelle Nuss-Zöpfe





Zutaten

  • 2 Packungen Blätterteig
  • 25 g Butter
  • 1 Stk. Ei (größe M)
  • 100 g Zucker
  •  Packung Vanillezucker
  • 200 g Haselnüsse (gemahlene)
  • Zum Bestreichen
  • 1 Stk. Eigelb
  • 1 Schuss Milch


Zubereitung

Für die schnellen Nuss-Zöpfe, ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 180°C Ober/Unterhitze vorheizen. Anschließend die Butter zum schmelzen bringen.
Dann das Ei mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren.
Danach die Haselnüsse mit der Butter unter die Creme rühren.
Nun eine Packung Blätterteig ausbreiten und die Nuss-Masse darauf gleichmäßig (am besten mit den Händen) verteilen.
Jetzt die zweite Packung Blätterteig drauflegen und der Länge nach, mit einem Messer,mittig, halbieren. Dann gleichmäßig, dicke Streifen, der Kürze nach schneiden, sodass man ca. 16 Streifen hat. (Man kann natürlich auch die Dicke und Länge der Streifen selber bestimmen)

Diese nun beliebig zu Spiralen verdrehen und mit genügend Abstand auf das Backblech legen.
Zum Schluss noch das Eigelb mit der Milch verschlagen und die Spiralen damit bepinseln. Die Nuss-Zöpfe sollten nun ca. 15-20 Minuten goldbraun ausbacken.

Rezept-Tipp
Die schnellen Nuss-Zöpfe kann man vor dem Servieren noch mit Staubzucker dekorieren, oder mit einer Zuckergussglasur bestreichen, und mit gehackten Nüssen bestreuen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.