Schokolade - Buttermilch - Torte





Zutaten

  • 300 g Mehl, griffig
  • 3 TL Backpulver
  • 45 g Kakaopulver
  • 250 g Zucker
  • 1 1/2 Pck. Vanillezucker
  • 6 Ei(er)
  • 225 g Butter, zerlassen und abgekühlt
  • 190 ml Buttermilch
  • 150 g Butter
  • 300 g Kuvertüre, halbbittere
  • 300 ml Schlagsahne
  • 100 g Puderzucker, gesiebt


Zubereitung

Mehl mit Backpulver und Kakao mischen und in eine Schüssel sieben. Zucker und Vanillezucker untermengen, dann Eier, Butter und Buttermilch hinzufügen und alles gut verrühren.

Den Teig in eine gefettete Springform (26 cm) füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Rohr bei 180 Grad etwa 45 Minuten backen.

Kuchen kurz in der Form lassen, dann aus der Form lösen, vollständig erkalten lassen, dann zweimal durchschneiden.

Butter und Kuvertüre in Stücke schneiden, mit der Sahne und dem Puderzucker in einem Topf bei milder Hitze schmelzen, dann abkühlen lassen. Wenn die Masse dicklich wird, mit einem Kochlöffel so lange rühren, bis sie streichfähig ist.

Die Hälfte der Creme auf zwei Teigplatten streichen. Den Kuchen zusammensetzen und mit der restlichen Creme die Tortenoberfläche und den Rand bestreichen.

Die Torte zwei Stunden kalt stellen, nach Belieben verzieren.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Geheimes Waffelrezept (reicht für ca. 30 Waffeln)





Zutaten

  • 500 g Zucker
  • 500 g Margarine, zimmerwarme
  • 10 Ei(er), verquirlte
  • 2 Pck. Vanillinzucker
  • 1 Schuss Rum
  • 1000 g Mehl
  • 1 Liter Milch
  • 1 Pck. Backpulver


Zubereitung

Hier verrate ich das Waffelrezept, nach welchem wir in dem Cafe, in dem ich damals gearbeitet habe, die Waffeln zubereitet haben. Es ist das beste Waffelteigrezept, das ich kenne.

Die verquirlten Eier mit dem Zucker und der Margarine glatt verrühren, bis ein schaumiger Teig entsteht. Vanillezucker und einen guten Schuss echten Rum hinzufügen. 1000 g Mehl und das Backpulver dazugeben und verrühren, dadurch wird der Teig etwas klebrig. Zuletzt nach und nach die Milch unterrühren und so lange rühren, bis der Teig eine glatte und weiche Konsistenz hat.

In einem heißen Waffeleisen die Waffeln portionsweise backen und heiß servieren.

Variante: Im Winter Zimt unter den Teig rühren.

Tipps: Die Teigmenge ist möglicherweise etwas zu groß für einen "normalen" Haushalt. Wir nehmen von allem (außer vom Backpulver) immer nur die Hälfte, damit lassen sich gut 6 Personen versorgen, wenn alle Hunger haben. Evtl. Teigreste können hervorragend eingefroren werden.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Pfirsichtorte





Zutaten

  Für den Boden:

  • 2 Ei(er)
  • 150 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 7 g Backpulver
  • 75 g Mineralwasser
  • 75 g Öl
  • 5 EL Milch
  • 1 EL Kaffeepulver, (Eis-)

  Für den Belag:

  • 1 Pck. Puddingpulver, (Vanille oder Sahne)
  • 400 ml Saft, (Multivitamin-)
  • 2 EL Zucker
  • 25 g Kokosfett, Palmin
  • 25 g Butter
  • 1 Dose Pfirsich(e), groß

  Für den Belag:

  • 200 g Sahne
  • 200 g Schmand
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 1 Pck. Vanillezucker
  •  evtl. Kokosraspel
  •  evtl. Schokostreusel


Zubereitung

Für den Boden die Eier mit Zucker sehr schaumig rühren, dann Mehl, Backpulver, Wasser und Öl dazugeben.
In eine mit Backpapier ausgelegte eckige Springform (35x25 cm) füllen und bei 175°C Umluft ca. 20 min. backen. Milch mit Eiskaffeepulver verrühren, in den noch heißen Boden mit einer Stricknadel Löcher piksen und mit dem Eiskaffee tränken. Erkalten lassen.

Für den ersten Belag von den 400 ml Saft ca. 100 ml abnehmen und damit das Puddingpulver und den Zucker verrühren, den restlichen Saft zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und das angerührte Puddingpulver einrühren, nochmals kurz aufkochen lassen. Kokosfett und Butter darin schmelzen lassen.

Dann die klein geschnittenen Pfirsiche dazugeben, mit Folie abdecken, sodass keine Haut entsteht und erkalten lassen. Den Pudding auf den kalten Boden streichen.

Für den zweiten Belag die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen, Vanillezucker und Schmand dazugeben. Auf den kalten Kuchen streichen, Kokosraspeln und Schokostreuseln darüber verteilen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Spaghettikuchen





Zutaten

  • 300 g Mehl
  • 1 Pck. Hefe, Trockenhefe
  • 150 g Butter
  • 1 Becher Schmand
  • 1/2 TL Salz
  • 250 g Nudeln, Spaghetti
  • 200 g Schinken, gekochter
  • 1 Paprikaschote(n), rot
  • 200 g Zucchini
  • 1  Zwiebel(n)
  • 1 Becher Schmand
  • 1 Pck. Tomate(n) (Tomato al Gusto)
  •  Salz und Pfeffer
  • 200 g Käse, geriebener
  •  Kräuter, italienische


Zubereitung

Spaghettis gut bissfest kochen, abkühlen lassen.
Mehl, Hefe, Butter, Schmand und Salz zu einem Mürbteig verarbeiten.

Aus einer Hälfte des Teiges ein Kuchengitter herstellen und kühl stellen. Aus dem Rest des Teiges den Boden und den Rand für die Motivform (Lumara) herstellen.

Schinken, Paprika, Zucchini und Zwiebel in der Culinare zerkleinern (oder einfach ganz klein schneiden) und mit den übrigen Zutaten vermischen. In die Form geben, Käse darüber streuen und Gitter auflegen.

Bei 180-200°C ca. 45min. backen. Vor dem Anschneiden noch ca. 10 Minuten ruhen lassen.

Dazu gibt´s Salat.

Natürlich kann man diesen Kuchen auch in jeder anderen "normalen" Form backen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

After-Eight Torte





Zutaten

  • 250 ml Rahm
  • 250 g Zucker
  • 250 g Benco
  • 250 g Nüsse (gemahlen)
  • 250 g Mehl
  • 3 Eier
  • 125 ml Öl
  • 1/2 Packerl Backpulver

Für die Creme:

  • 70 ml Milch
  • 5 Schokominzeblätter
  • 100 g Schokolade (weiß)
  • 3 Blatt Gelatine
  • 150 g Schlagobers


Zubereitung

Für die After-Eight Torte Eier, Zucker und Rahm verrühren. Benco, Nüsse und Mehl mit versiebten Backpulver vermischen und das Öl gut unterrühren.
In eine ausgebutterte und mehlierte Tortenform füllen und bei ca. 170°C backen.

Die frischen Schokominzeblätter mit der Milch kurz aufkochen und ca. 20 Minuten ziehen lassen. Danach durch ein Sieb gießen.
Inzwischen die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken und in die noch warme Milch einrühren.

Die weiße Schokolade zerkleinern und ebenfalls in die warme Milch einrühren, vollständig auflösen und die Masse unter ständigem Rühren kalt schlagen (bis auf ca. 25°C).

Schlagobers steif schlagen und mit der weißen Schokolademischung vorsichtig vermengen.

Die Torte einmal durchschneiden. Mit einem Teil der Schokomousse die Torte füllen.
Den Rest  auf die After-Eight Torte obenauf streichen und mit einer dunklen Schokoglasur überziehen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Käsesahne - Torte





Zutaten

  Für den Teig:

  • 2 Ei(er)
  • 100 g Zucker
  • 70 g Mehl
  • 1/2 Pck. Puddingpulver, Vanille-
  • 1/2 TL Backpulver

  Für die Füllung: (Schokolade)

  • 300 ml Milch
  • 1/2 Pck. Puddingpulver, Schokolade
  • 50 g Zucker
  • 75 g Schokolade, zartbitter
  • 1 Pck. Gelatine
  • 250 g Magerquark
  • 65 g Frischkäse
  • 200 g Schlagsahne
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Sahnesteif

  Für die Füllung: (Kokos)

  • 300 ml Milch
  • 50 g Kokosraspel, Kokosflocken oder mehr
  • 20 g Speisestärke
  • 50 g Zucker
  • 1 Pck. Gelatine
  • 250 g Magerquark
  • 65 g Frischkäse
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 200 g Schlagsahne
  • 1 Pck. Sahnesteif

  Für die Füllung: (Mohn)

  • 300 ml Milch
  • 80 g Mohn, gemahlen
  • 20 g Speisestärke
  • 50 g Zucker
  • 1 Pck. Gelatine
  • 250 g  Magerquark
  • 65 g Frischkäse
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 200 g Schlagsahne
  • 1 Pck. Sahnesteif


Zubereitung

Die Eier trennen. Eiweiß mit 2 EL warmem Wasser zu steifem Schnee schlagen, dabei 100g Zucker ein rieseln lassen. Eigelb schaumig rühren. Eischnee auf die Eigelbcreme geben. Mehl, Puddingpulver Vanille und Backpulver über die Eischnee-Eigelbmischung sieben und locker unterziehen.

Biskuit in eine, mit Backpapier ausgelegte, Springform, 28-30 cm Durchmesser, füllen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175°C 15-20 Min. backen.
Biskuit auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Schokoladenfüllung:
Milch aufkochen und aus Milch, Puddingpulver und Zucker einen Pudding kochen. Aufgeweichte Gelatine und Schokolade in den noch heißen Pudding rühren und kalt stellen, aber nicht fest werden lassen.
Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen. Wenn der Pudding kalt ist, den Quark und Frischkäse in den Pudding einrühren, die mit Vanillezucker geschlagene Sahne vorsichtig untermengen.
Die Schokoladenfüllung auf den Biskuit verteilen und kalt stellen.
Inzwischen die nächste Füllung vorbereiten.

Kokosfüllung:
Milch aufkochen und aus Milch, Speisestärke, Kokosraspel, Zucker einen Pudding kochen. Aufgeweichte Gelatine in den noch heißen Pudding einrühren und kalt stellen, aber nicht fest werden lassen.
Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen. Wenn der Pudding kalt ist, den Quark und Frischkäse in den Pudding einrühren, die mit Vanillezucker geschlagene Sahne vorsichtig untermengen.
Die Kokosfüllung auf die Schokoladenfüllung verteilen und kalt stellen.
Inzwischen die nächste Füllung vorbereiten.

Mohnfüllung:
Milch aufkochen und aus Milch, Speisestärke, Mohn, Zucker einen Pudding kochen. Aufgeweichte Gelatine in den noch heißen Pudding einrühren und kalt stellen, aber nicht fest werden lassen.
Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen. Wenn der Pudding kalt ist, den Quark und Frischkäse in den Pudding einrühren, die mit Vanillezucker geschlagene Sahne vorsichtig untermengen.
Die Mohnfüllung auf die Kokosfüllung verteilen und die Torte für ca. 2 Stunden kalt stellen.

Mit dem Zucker bin ich sehr sparsam umgegangen, wer süßer mag, für die Füllungen 1-2 EL Zucker dazugeben.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Rahmkuchen (einfach und sehr lecker)





Zutaten

  Für den Teig:

  • 80 g Zucker
  • 80 g Butter
  • 200 g Mehl
  • 1 Ei(er)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Pck. Vanillinzucker

  Für den Belag:

  • 2 Becher Crème fraîche
  • 2 Becher saure Sahne
  • 2 Becher Schlagsahne
  • 3 Ei(er)
  • 125 g Zucker
  • 1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
  •  Fett für die Form


Zubereitung


Alle Teigzutaten zu einem Mürbeteig verarbeiten. Damit eine gefettete Form (ich nehme eine 26er Springform) auskleiden.

Für den Belag die Eier schaumig schlagen und langsam den Zucker einrieseln lassen. In kleinen Mengen nacheinander Crème fraiche, saure Sahne und Schlagsahne vollständig einrühren. Anschließend das Puddingpulver untermischen. Die Masse auf den Teig gießen.

Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Heißluft ca. 45 Minuten backen.

Tipp: Wer mag, kann noch Zimt darüber streuen. Ich mache das so ca. nach der Hälfte der Backzeit.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Kokos - Raffaello - Torte mit Nougat und Marzipan





Zutaten

  • 1 Tortenboden (Biskuit), heller

  Für die Füllung:

  • 6 Becher Sahne
  • 6 Pck. Sahnesteif
  • 1 Pck. Kokosmilch
  • 350 g Konfekt (Raffaello), alternatuv auch nur 250 g
  • 125 g Marzipan
  • 1/2 Pck. Nougat
  •  n. B. Puderzucker

  Für den Belag:

  •  etwas Sahne, geschlagene, nach Bedarf von der Füllung
  •  n. B. Kokosraspel, Zuckerperlen o.ä. zum Verzieren
  • 12 Stück(e) Konfekt (Raffaello)


Zubereitung

Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. Für die spätere Verzierung bitte bereits etwas Sahne abnehmen und in den Kühlschrank stellen. Nun die Kokosmilch unter die restliche Sahne heben. Raffaello mit einer Mulinex o.ä. zerkleinern und unter die Sahne heben.
Den Biskuitboden in 3 Teile teilen. Auf den unteren Teil ein klein wenig (hauchdünn) von der Sahnemasse streichen. Den Rest davon bis auf weiteres in den Kühlschrank stellen.
Das Nougat schmelzen, so dass es streichzart wird. In der Zwischenzeit das Marzipan mit Puderzucker so vermischen das es nicht mehr klebt. Das Marzipan mit Klarsichthülle von beiden Seiten umschließen und ausrollen, so dass er dieselbe Größe hat wie der Biskuitboden.

Die Marzipanplatte dann auf den ersten Boden legen.
Darauf das Nougat verstreichen. Nun die Kokossahne zur Hälfte darauf verteilen. Den 2. Biskuitboden darauf legen und die 2. Hälfte der Sahne darauf verteilen (Tipp: Wer mag, kann mit einem Tortenring arbeiten). Nun den 3. Biskuitboden als Deckel obenauf legen und mit der beiseite gestellten Sahne verzieren. Nach Belieben mit Kokosraspel, Zuckerperlen o.ä. dekorieren. Zum Schluss die 12 Raffaello auf die Torte setzen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Omas bester Kartoffelsalat mit Mayonnaise





Zutaten

  • 2000 g Kartoffel(n), kleine festkochende
  • 150 g Zwiebel(n)
  • 1/2 Liter Brühe, selbstgekocht oder Instant
  • 3 EL Essig, milder
  • 1 TL Senf
  •  Salz und Pfeffer
  •  Zucker
  • 250 g Mayonnaise
  • 5 Ei(er), wachsweich gekochte
  •  n. B. Fleischwurst
  •  n. B. Gewürzgurke(n)

  Für die Garnitur:

  •  Petersilie
  •  Ei(er)
  •  Tomate(n)
  •  Gewürzgurke(n)


Zubereitung

Pellkartoffeln schon am Vortag kochen, abgekühlt schälen, aber noch ganz lassen, und am besten mit einem sauberen Tuch abgedeckt kühl stellen.

Nach Geschmack bereitet Oma dann am nächsten Tag den Salat mit verschiedenen weiteren Zutaten: z.B. mit 5 wachsweich gekochten Eiern, kleingewürfelt, oder einige kleingewürfelte Gewürzgurken (nicht zu saure, gerne Spreewälder Art) oder/und kleingewürfelte Fleischwurst. Also zuerst die Eier kochen und kalt werden lassen, dann die anderen Zutaten klein würfeln.

Die Pellkartoffeln in ziemlich dünne Scheiben schneiden und mit den ganz fein gehackten Zwiebeln mischen.

Die Brühe zusammen mit dem Essig (nach Geschmack auch mit Wasser verlängert), eingerührtem Senf, Salz, Pfeffer und Zucker in einem kleinen Topf aufkochen lassen. Oma sagte immer :" Vorsicht!! Nicht zu sauer!!"
Etwas abkühlen lassen und dann über die Kartoffeln gießen. Kurz einziehen lassen und dann die Eier, Gurken usw. zugeben. Jetzt gut durchziehen lassen und dann erst die Mayonnaise unterheben.
Mit Eiern, Tomaten, Gewürzgurken und Petersilie garnieren.

Die Mayonnaise ist sehr wichtig! Also am besten selber machen oder die beste kaufen. Mindestens 82% Fett! Nicht fürsDiäten geeignet!
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Schoko - Stracciatella - Sahnetorte





Zutaten

  • 4 Ei(er)
  • 3 EL Wasser
  • 200 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 30 g Stärkemehl
  • 30 g Kakaopulver
  • 1 TL, gehäuft Backpulver
  • 2 Becher Schlagsahne
  • 1 Tafel Schokolade, vollmilch
  • 2 Beutel Sahnesteif
  • 2 Becher Schlagsahne
  • 2 Beutel Sahnesteif
  •  etwas Puderzucker
  •  Schokostreusel, vollmilch


Zubereitung

Am Vortag 2 Becher Sahne erwärmen und die Tafel Vollmilchschokolade darin schmelzen lassen. In den Kühlschrank stellen.

Die Eier trennen. Die Eiweiße mit Wasser steif schlagen. Den Zucker langsam einrieseln lassen und weiterschlagen, bis er sich aufgelöst hat. Die Eigelbe unterrühren. Mehl, Stärke, Kakao und Backpulver darauf sieben und unterheben.

Den Boden einer 28er Springform mit Backpapier bespannen, den Biskuitteig hineingeben und bei ca. 170 °C etwa 30 Minuten backen (ich mache immer die Druckprobe: mit dem Finger eine kleine Beule in den gebackenen Biskuit drücken. Wenn sie sich wieder ausbeult, ist er fertig.). In der Form gut auskühlen lassen, herausnehmen, einmal quer durchschneiden. Einen Boden auf eine Tortenplatte legen.

2 Becher Sahne (die ohne Schokolade!) mit Sahnesteif und Puderzucker nach Geschmack steif schlagen. So viele Milchschokoladenstreusel unterheben, dass die Masse an Stracciatella-Eis erinnert. Die Sahne auf den unteren Tortenboden streichen, den zweiten Boden daraufsetzen.

Die Schokosahne mit Sahnesteif steif schlagen. Etwas zur Dekoration beiseitestellen. Die Torte rundum mit der Schokosahne einstreichen und mit der übrig gelassenen Sahne und Milchschokostreusel nach Belieben dekorieren. Die Torte bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.