Knoblauchdip zum Reinlegen (ideal zum Grillen, zum Raclette zum Fondue oder einfach mit Baguette oder Rohkost)





Zutaten

  • 250 g Mayonnaise, leichte (z. B. Miracle Whip Balance)
  • 150 g saure Sahne
  • 150 g Schmand
  • 1 EL Meerrettich (aus dem Glas)
  • 1 Pck. Kräuter, TK (Petersilie, Schnittlauch, Zwiebeln)
  • 3 Knoblauchzehe(n), durchgepresst
  • Salz und Pfeffer
  • Zucker


Zubereitung

Alle Zutaten miteinander verrühren, würzig abschmecken und im Kühlschrank etwas durchziehen lassen.


Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

BUCHTELN





Zutaten für 6 Portionen

  • 150 g Butter
  • 1 EL Butter (zerlassen, zum Übergießen)
  • 1 Stk Eidotter
  • 1 Stk ganzes Ei
  • 25 g Germ (Hefe)
  • 3 EL Marillenmarmelade (zum Füllen)
  • 500 g Mehl (halb griffig, halb glatt)
  • 0.125 l Milch
  • 1 Prise Salz
  • 0.06 l Wasser
  • 1 Stk Zitronenabgeriebenes
  • 50 g Zucker


Zubereitung

Für dieses Buchteln Rezept muss zuerst ein Dampfl zubereitet werden - dazu werden Germ (Hefe) mit 3 Esslöffel warmer Milch, 1 gehäuften Esslöffel Mehl und einem halben Teelöffel Zucker gut verrührt. Bei Zimmertemperatur aufgehen lassen. (die Zutaten für das Dampfl werden von den bereits angeführten Angaben verwendet).
Wenn die Masse um das Doppelte aufgegangen ist, wird sie mit den übrigen Zutaten (die alle lauwarm sein müssen) zu einem Teig verarbeitet. Dieser Teig muss so lange kräftig geschlagen werden, bis er seidig glatt ist und Blasen wirft.
Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem Tuch abdecken. Wenn möglich an einem warmen Ort gehen lassen. (Der Teig sollte das doppelte seiner vorherigen Größe aufgehen).

Danach mit einem Löffel Teigstückchen ausstechen, auf leicht bemehlter Unterlage etwas flachdrücken, mit Marillenmarmelade füllen und verschließen. In einen hohen, weiten Topf Butter zerlassen und die Teigstücke darin mit der Verschlussseite nach unten einlegen. Wieder mit einem Tuch abdecken und nochmals gehen lassen. (ca. 30 Min.)
Im vorgeheizten Rohr bei mittlerer Hitze (ca 180 Grad) goldbraun backen, wobei während der ersten fünf Minuten Backzeit die Backrohrtüre einen Spalt offen bleiben soll.
Wenn die Buchteln fast fertig sind und schon etwas Farbe angenommen haben, werden sie vorsichtig mit warmer zerlassener Butter bestrichen. Danach fertig backen, bis die gewünschte Farbe erreicht ist.
Die fertigen Buchteln vorsichtig stürzen, nach kurzem Überkühlen wieder wenden, voneinander lösen und mit einer Mischung aus Staubzucker und Vanillezucker bestreuen.

Tipps zum Rezept

Anstelle der Marillenmarmelade können (direkt beim Abschlagen des Teiges) auch Rosinen hinzugefügt werden.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Burgis Faschingskrapfen





Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 130 g Butter
  • 2 EL Zucker, gehäuft
  • 1 Pck. Vanillezucker, echten
  • 1 Ei(er), ganz
  • 2  Eigelb
  • 12 g Hefe (Germ)
  • 1/2 TL Salz
  • 3 EL Rum
  • 1 EL Essig
  • 200 ml Milch, kalt
  • 1 Liter Öl, gutes oder Butterschmalz
  •  Aprikosenkonfitüre


Zubereitung

Zu allererst den Germ mit 100 ml kalter Milch und dem Salz gut verrühren und etwa 1 Stunde stehen lassen.

Dann wird die Butter mit dem Zucker cremig gerührt. Das Ei und die Dotter nach und nach schön einrühren.
Nun das Mehl dazusieben, den Hefeansatz, die Aromaten und die kalte Milch. Im Langsamgang der Maschine zu einem eher weicheren Teig gut abschlagen.
Gut zugedeckt aufs Doppelte aufgehen lassen, das kann mitunter bis zu 2 Stunden und länger dauern, je nach Raumtemperatur.(aber nicht zu warm stellen)
Sobald der Teig reif genug ist, auf bemehlter Arbeitsfläche aus dem Teig 18-20 Kugeln schleifen; sie sollten schön glatt an der Oberseite sein.

Auf bemehlter Fläche zum nochmaligen Gehen absetzen. Mit Klarsichtfolie o. großem Plastiksack vorsichtig abdecken. Schön aufgehen lassen, dabei etwa 30 Min. ohne Abdeckung stehen lassen, dass ein Häutchen entsteht.

In der Zwischenzeit das Fett erhitzen auf max. 165°C-170°C

Nun die Krapfen mit der Oberseite nach unten vorsichtig ins Fett gleiten lassen und zudecken. Etwa gute 1 1/2 Min. backen, nachsehen, wenns goldbraun ist, umdrehen und weitere 1 1/2 Min. weiterbacken, dann nochmals umdrehen und 30 Sekunden nochmals die Oberseite backen, wichtig!!

Sind alle gebacken, mit der der Marmeladentülle die Marillenkonfitüre einspritzen und bezuckern.

Nach 30 Minuten .... genießen!
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Gedeckter Apfelkuchen





Zutaten

  • 600 g Mehl
  • 300 g Zucker
  • 1 Pkt. Vanillinzucker
  • 300 g Butter
  • 100 g Doppelrahmfrischkäse
  • 3 m.-große Ei(er)
  • 1 1/2 kg Äpfel, säuerliche, z.B. Boskoop
  • 1 1/2  Zitrone(n), Saft davon
  • 450 ml Apfelsaft, klarer
  • 2 EL Gelee (Quitten-)
  •  etwas Rumaroma
  • 2 Pck. Puddingpulver, Vanille
  • 3 EL Paniermehl
  • 6 EL Mandelblättchen
  • 150 g Puderzucker
  •  Fett, für das Blech
  •  Mehl, für die Arbeitsfläche


Zubereitung

Mehl, 200 g Zucker, Vanillinzucker, Butter in Stücken, Käse und 2 Eier in eine Rührschüssel geben. Erst mit dem Knethaken des Handrührgeräts, dann mit kühlen Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt ca. 1 Stunde kalt stellen.

Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Stücke schneiden. Mit Zitronensaft bis auf 3-4 EL mischen. 320 ml Apfelsaft, Gelee, 100 g Zucker und Rumaroma aufkochen. Apfelstücke darin zugedeckt ca. 5 Minuten köcheln lassen, vom Herd ziehen. Puddingpulver und 100 ml Apfelsaft verrühren und in das Kompott geben. Unter Rühren ca. 1 Minute köcheln, dann auskühlen lassen.

Das Backblech des Backofens (ca. 39x32cm) fetten und mit Mehl bestäuben. Die Hälfte des Teigs auf bemehlter Arbeitsfläche in der Größe des Backblechs ausrollen und auf das Backblech legen. Paniermehl darüber streuen. Kompott auf dem Boden verteilen, dabei rundherum einen 1 cm breiten Rand frei lassen. Restlichen Teig auf die gleiche Größe ausrollen. Auf die Äpfel legen. Teigränder gut zusammen drücken. 1 Ei verquirlen. Teigdeckel mehrmals mit einer Gabel einstechen und mit dem Ei bestreichen.

Im vorgeheizten Backofen E-Herd 200°C/ Umluft 175°C/ Gas Stufe 3 ca. 35-40 Minuten backen. Kuchen auskühlen lassen.

Mandeln in einer Pfanne goldgelb rösten und auskühlen lassen. Puderzucker und 3-4 EL Zitronensaft glatt rühren und auf den Kuchen streichen. Mit Mandeln bestreuen. Guss trocknen lassen.
In 16 Stücke schneiden.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.