Gefüllte Pizzabrötchen





Zutaten

  Für den Teig:

  • 300 g Mehl
  • 150 ml Wasser, lauwarmes
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise(n) Zucker
  • 20 g Hefe, frische

  Für die Füllung:

  • 150 g Kochschinken, dünn geschnitten
  • 200 g Käse, (Gouda), dünn geschnitten

  Zum Bestreichen:

  • 2 EL Olivenöl
  •  Salz und Pfeffer, frisch gemahlen, je eine Prise
  • 1 TL Basilikum, gerebelt
  • 1 TL Majoran, gerebelt
  • 1 TL Oregano, gerebelt
  •  evtl.  Parmesan


Zubereitung

Das Mehl mit Salz und Zucker mischen. Die Hefe in das lauwarme Wasser bröckeln und verrühren. Dann das Wasser zum Mehl geben, die 2 EL Olivenöl dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten (geht am besten von Hand oder mit dem Brotbackautomaten). Den Teig abdecken und an einer warmen Stelle ca. 30 Minuten gehen lassen.

Danach den Teig in eine Wurstform rollen (ca. 4-5 cm dick), davon 2-3 cm dicke Scheiben abschneiden und jeweils ausrollen. Je einen Streifen Schinken und Käse darauf legen (man braucht keine ganze Scheibe). Die Teiglinge einrollen und die Enden andrücken und gut verschließen, damit der Käse beim Backen nicht auslaufen kann.

2-3 EL Olivenöl mit Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano und Majoran gut vermischen. Dann die Mischung mit einem Pinsel auf die Oberseite der Rollen auftragen, sodass die Kräuter schön verteilt sind (frische eignen sich nicht, die würden verbrennen).

Bei 250°C 10-15 Minuten backen, je nach gewünschtem Bräunungsgrad.

Kleine ungefüllte Pizzabrötchen brauchen nicht so lang und schmecken noch besser, wenn man sie mit etwas Parmesan bestreut.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.