Bali Huhn (Huhn in Sojasoße mit Knoblauch und Honig)





Zutaten

  • 6 Hähnchenschenkel
  • 50 ml Sojasauce, süß
  • 40 ml Sojasauce
  • 100 g Honig, flüssig
  • 1/2 Knoblauch - Knolle
  • 1 EL Tabasco
  • 1/2 EL Anis
  • 1 EL Zimt
  • 20 g Ingwer, frisch
  • 100 ml Tomate(n), passiert
  • 1 EL Currypulver (möglichst grüner)
  • 3 EL Essig (am besten Reisweinessig vom Asiaten), ansonsten Balsamico
  • 1 EL Paprikapulver, edelsüß


Zubereitung

Knoblauch grob, Ingwer fein würfeln. Sojasaucen, passierte Tomaten, Honig, Essig und alle Gewürze in einer Schüssel mit dem Knoblauch und dem Ingwer verrühren und etwas ziehen lassen. Hühnerbeine waschen und den fettigen Hautlappen innen entfernen. Dann jeweils in 2 (ggf. bei großen Oberschenkeln in 3) Teile zerlegen. Die Hühnerstücke in eine geeignete Auflaufform legen. (Sie sollten alle flach liegen können.) Die Sauce komplett über die Hühnerstücke gießen. Dann mit einem Pinsel die Haut mit der Sauce bestreichen.
Wichtig: Die Hühnerstücke sollten nur zu einem Drittel in der Sauce schwimmen, damit sie von unten gekocht und von oben gegrillt werden.

Die Form in einen vorgeheizten Backofen bei 170°C anderthalb bis zwei Stunden überbacken. Von Zeit zu Zeit Backofen öffnen und mit einem Pinsel die Haut noch mal mit der Sauce überpinseln. Darauf achten, dass die Haut nicht zu dunkel wird.

Dazu isst man Reis oder Fladenbrot (z.B. vom Türken). Das kann man herrlich in die Sauce tunken. Das Gericht ist hervorragen für Partys geeignet, da es auch lauwarm schmeckt und ggf. auch mit den Fingern gegessen werden kann.


Wenn man mehr Zeit hat, hier noch einige Verfeinerungen:
Den Knoblauch gewürfelt in der Hälfte der Sojasaucen in einem geschlossenen Glas 24 Stunden ziehen lassen. Die Hühnerbeine mit Curry und der anderen Hälfte der Sojasaucen die gleiche Zeit im Kühlschrank ziehen lassen. Dann alles wieder wie oben beschrieben zusammenführen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.