Kirsch-Himbeer-Kuchen mit Kokosstreuseln





Zutaten

  Für den Teig:

  • 225 g Weizenmehl, Type 405
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Ei(er)
  • 100 g Margarine oder Butter

  Für den Belag:

  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 300 ml Kirschsaft oder Himbeersaft
  • 1 Glas Schattenmorellen (720 ml)
  • 200 g Himbeeren, gefroren oder frisch
  • 50 g Zucker

  Für die Streusel:

  • 150 g Weizenmehl, Type 405
  • 3 EL Kokosraspel
  • 50 g Zucker
  • 120 g Margarine oder Butter
  •  Puderzucker


Zubereitung

Für den Knetteig Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker und Ei in eine Rührschüssel geben, die Margarine oder Butter in Stückchen dazugeben und alles zu einem glatten Teig kneten.

Eine 26er Springform fetten und den Boden leicht bemehlen. Den Knetteig hineingeben und den Springformboden damit auskleiden. Einen ca. 3 cm hohen Rand hochziehen und die Springform in den Kühlschrank stellen.

Für den Belag die Kirschen abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen und 300 ml abmessen. Das Puddingpulver mit 50 g Zucker und 2 EL des Saftes anrühren, den restlichen Saft aufkochen lassen. Das angerührte Puddingpulver einrühren, wieder kurz aufkochen lassen und dann in eine Schüssel umfüllen. Die Kirschen und die Himbeeren dazu geben (gefrorene Himbeeren nicht auftauen, im gefrorenem Zustand unterheben). Den Pudding etwas abkühlen lassen und dann auf dem Knetteig verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C 40 Minuten backen.

Für die Streusel Mehl, Zucker und Kokosraspel in eine Rührschüssel geben. Die kalte Margarine oder Butter in Stückchen dazu geben und alles zu feinen Streuseln verarbeiten.

Nach 20 Minuten Backzeit den Kuchen aus dem Ofen nehmen, die Streusel darauf verteilen, dünn mit Puderzucker bestäuben und den Kuchen in weiteren 20 Minuten fertig backen.

Den Springformrand lösen und den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Dann vom Boden lösen. Erkalten lassen!

Mit Puderzucker bestäuben und mit Schlagsahne servieren!

Tipp: Den Kuchen am Tag oder Abend vorher zubereiten, damit er völlig erkalten kann, sonst ist die Kirsch-Himbeer-Masse noch nicht fest.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.