Sonntagsbrötchen (Schmecken mit Marmelade oder Wurst gleichermaßen gut)





Zutaten

  • 300 g Mehl (Weizenmehl Typ 405)
  • 1 Pck. Hefe (Trockenhefe)
  • 1 TL, gestr. Salz
  • 1 TL, gestr. Zucker
  • 1 EL Öl
  • 200 ml Wasser, lauwarm
  • 1 Ei(er), zum Bestreichen


Zubereitung

Mehl, Trockenhefe, Salz, Zucker trocken miteinander mischen. Das Öl mit dem lauwarmen Wasser zugeben.
Mit der Küchenmaschine 5 Minuten auf höchster Stufe kneten; oder mit der Hand 10 Minuten kräftig kneten. Der Teig sollte sich leicht, trocken und pudrig anfühlen! Je nach dem, ob der Teig zu fest oder zu weich ist, vorsichtig und Esslöffelweise Wasser oder Mehl zugeben und unterkneten.
Den Teig nach dem Kneten in die Hand nehmen und zwischen Daumen und Zeigefinger nach oben kleine Teigballen rausquetschen.
Den Teigballen zum formen auf die Arbeitsplatte setzen. Der Teigabschluss sollte unten liegen. Die hohle Hand L O C K E R über den Teigballen legen und in kreisenden Bewegungen zum Brötchen formen.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und an einem warmen Ort, unter einem Tuch, solange gehen lassen, bis sie ca. die doppelte Ausgangsgröße haben.
Den Herd auf 200 Grad vorheizen.
Das Ei mit ganz wenig Wasser verschlagen und die Brötchen damit bestreichen. Wenn man möchte, kann man sie noch mit Mohn, Sesam, Käse bestreuen.
Wenn die Temperatur im Herd erreicht ist, eine große Tasse Wasser in die Fettpfanne oder auf den Herdboden schütten und sofort die Brötchen auf mittlerer Schiene einschieben.
Ca. 15-20 Minuten backen und die fertigen Brötchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.