Gartenliebes traumhafter Apfelrührkuchen mit Zimt - Zucker





Zutaten

  • 1 Apfel, knackig (z. B. Braeburn)
  • 250 g Margarine oder Butter
  • 200 g Zucker, evt. mehr (bis 250 g)
  • 5  Ei(er)
  • 500 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 3 Pck. Vanillinzucker
  • 1 TL Zitronensaft
  • 6 EL Apfelsaft
  •  Zimt
  •  Fett für die Form
  •  wenig Wasser


Zubereitung

Zunächst erst einmal einen Rührteig herstellen. Dafür Margarine und Zucker schaumig rühren, dann die Eier einzeln unterrühren, möglichst pro Ei eine Minute, dann erst das nächste Ei zufügen. 1 Tüte Vanillinzucker einrieseln lassen.

Mehl, Backpulver und eine Messerspitze Zimt mischen und löffelweise unter den Teig rühren. Dazwischen die Flüssigkeit zufügen. Den Zitronensaft komplett, Apfelsaft nach Gefühl. Der Teig sollte zähflüssig, aber nicht zu flüssig sein, weil sonst die Apfelstücke absinken.

Den Apfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und würfeln. Die Würfel sollten eine Kantenlänge von 0,5 - max. 1 cm haben, keine riesigen Stücke schneiden! Die Äpfel unter den fertigen Rührteig heben.

Nun eine Spring- oder Gugelhupfform gut ausfetten und den Teig einfüllen. In einer kleinen Schüssel 1 TL Zimt und 2 Tüten Vanillinzucker mischen. Jetzt eine ganz kleine Menge Wasser zufügen (weniger als 1 TL), sodass sich eine bröckelige Masse bildet, die man in kleine "Stückchen" stechen kann. Diese Stückchen kommen nun gut verteilt auf den Kuchenteig. Bei 180°C (Umluft) 50 - 60 Minuten backen.

Der Kuchen schmeckt apfelig-lecker, kein bisschen trocken und die Zimt-Zucker-Kruste gibt ihm eine feine Note.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.