Schupfnudel-Wirsing-Gratin mit Kasseler (schnelles, deftiges Herbst-/ Wintergericht)





Zutaten

  • 1 kl. Kopf Wirsing (geputzt ca. 500 g)
  • 150 g Zwiebel(n)
  • 200 g Kasseler, mager, ohne Knochen
  • 125 ml Gemüsebrühe
  • 400 g Schupfnudeln aus dem Kühlregal
  • 125 g saure Sahne
  • 1 TL Senf, mittelscharfer
  • 50 g Käse, gerieben
  •  Salz und Pfeffer
  •  Kümmelpulver
  • 1 EL Schnittlauch, in Röllchen geschnitten


Zubereitung

Vom Wirsing die groben äußeren Blätter lösen, den Wirsing vierteln und den Strunk herausschneiden, den Wirsing abspülen und abtropfen lassen, dann in Streifen schneiden.

Die Zwiebel abziehen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Etwas Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebelstreifen darin unter gelegentlichem Rühren anschwitzen. Die Wirsingstreifen zufügen, salzen und mit geschlossenem Deckel dünsten. Die Gemüsebrühe zugießen und ca. 10 – 15 Minuten bissfest schmoren.

Währenddessen das Kasseler in kleine Würfel schneiden, zusammen mit den Schupfnudeln unter den Wirsing mischen. Die Hitze reduzieren, die saure Sahne unterheben, alles mit Senf, Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken.

Die Schupfnudel-Wirsing-Mischung in eine Auflaufform (ca. 20 x 30 cm) füllen, mit dem geriebenen Käse und den Schnittlauchröllchen bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Ober-/Unterhitze) ca. 25 Minuten goldbraun überbacken.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.