Mousse au Chocolat Käsekuchen





Zutaten

  Für den Boden:

  • 220 g Cookies mit Schokostückchen
  • 80 g Butter, zerlassen

  Für die Füllung:

  • 500 g Frischkäse
  • 200 g Magerquark
  • 150 ml Sahne
  • 160 g Zucker
  • 1 Ei(er) (Größe M)
  • 1 Vanilleschote(n) oder Vanillearoma
  • 2 EL Zitronensaft
  • 3 EL Speisestärke

  Für das Topping:

  • 300 g Schokolade, bitter (50 % Kakao)
  • 250 g Sahne, geschlagen
  • 5 TL Bailey's Irish Cream oder Rum
  • 1 Vanilleschote(n), evtl.


Zubereitung

Für den Boden die Cookies zerkleinern, hierfür bietet sich ein Mixer an. Anschließend die Cookies mit der geschmolzenen Butter vermengen. Nun die Masse in der Form (Springform ca. 22 cm - 26 cm) verteilen und festdrücken, am besten gelingt dies mit einem Teelöffel.

Für die Käsefüllung den Frischkäse und den Magerquark zu einer cremigen Masse verrühren. Nach und nach die restlichen Zutaten zufügen, alles vorsichtig vermengen.

Die Käsemasse auf dem Kuchenboden verteilen und den Kuchen im heißen Backofen etwa 40 Min. bei 180°C backen. Die Backzeit kann von Ofen zu Ofen sehr variieren (Stäbchenprobe machen). Den Kuchen nach dem Backen abkühlen lassen!

Für die Mousse die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Wer mag, kann das Mark einer Vanilleschote hinzufügen. Das Ganze muss nun etwas abkühlen, in der Zeit kann die Sahne steif geschlagen werden. In die steif geschlagene Sahne den Likör und/oder Rum geben, mit dem Rum sollte man aber vorsichtig sein.

Anschließend Schokolade unter die Sahne heben und alles vorsichtig verrühren. Die Masse danach über den kalten (!) Kuchen verteilen, hierbei eignet sich ein Löffel am besten.

Nun den Kuchen für mindestens 2 Std. kaltstellen und ca. 30 Min. vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Wok - Nudel - Pfanne (schnell und lecker)





Zutaten

  • 300 g Putenschnitzel
  • 3 EL Sojasauce
  •  Zitronenpfeffer
  • 2 EL Öl zum Anbraten
  • 400 g Gemüse, gemischtes (Wok-Gemüse, TK, alternativ auch frisches nach Wahl)
  • 1 Knoblauchzehe(n)
  • 1 Stück(e) Ingwer (kleines Stück)
  • 250 ml Brühe
  • 125 g Nudeln (Wok-Nudeln)
  •  Sauce (Teriyaki-Sauce)
  •  Gewürzmischung (Streuwürze für Wokgerichte)


Zubereitung

Das Fleisch in Streifen schneiden und in Sojasauce und Zitronenpfeffer marinieren.

Einen Wok heiß werden lassen. Das Fleisch in heißem Öl kräftig darin anbraten, dann herausnehmen und warm stellen. Nun das Gemüse zusammen mit gepresstem Knoblauch und gepresstem Ingwer anbraten.

Die Brühe angießen und die Wok-Nudeln dazugeben. Ca. 5 Minuten unter Rühren garen. Alles mit Sojasauce, Teriyaki-Sauce und der Gewürzmischung abschmecken. Zum Schluss das Fleisch wieder zugeben und nochmals kurz erwärmen. Heiß servieren.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Bueno-Torte





Zutaten

  • 1  Tortenboden (Wiener), mit 3 Böden

  Für die Füllung:

  • 3 Pck. Schokolade (Kinder Bueno)
  • 4 Becher Schlagsahne
  • 4 Tüte/n Sahnesteif
  • 4 Tüte/n Vanillinzucker
  • 100 g Mandel(n), gehackt

  Zum Verzieren:

  • 1 Pck. Zuckerguss, Haselnuss- oder Sahne-
  • 1/2 Becher Schlagsahne
  • 6 Stück(e) Konfekt (Giotto)
  • 8 Stück(e) Konfekt (Kinder Bueno Mini)
  • 2 Stück(e) Schokoriegel (Kinder Bueno Riegel)
  •  Schokostreusel, oder Raspel, Tröpfchen etc.


Zubereitung

Füllung:
Zuerst die Schlagsahne mit Sahnesteif und Vanillinzucker schlagen und kühl stellen.
In der Zwischenzeit die Kinder Bueno Riegel in einer Schale klein hacken bzw. zermalmen. Die Masse unter die Sahne rühren, bis eine einheitliche Creme entsteht. Nach Belieben können auch gehackte Mandel- oder Haselnussstücke beigefügt werden.

Die Füllung halbieren und jeweils auf die drei Wiener Böden verteilen: Boden-Füllung-Boden-Füllung-Boden

Verzieren:
Hier kann man sich aussuchen ob man eher Haselnuss-, Nougat-, Schokoguss oder Sahne verwendet. Ich persönlich ziehe Nougat oder Haselnuss vor. Der Guss wird in einem Wasserbad geschmolzen bzw. die Sahne geschlagen. Wenn der Guss zu flüssig ist, kurz kühlen oder 1 EL flüssige Sahne beifügen. Dieser wird auf dem obersten Boden verteilt und kann nach Wunsch verziert werden. Ich habe Sahnetuffs, Giottos, Kinder Bueno (Minis) und Schokotröpfchen verwendet.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Mohn - Apfelkuchen mit Streusel





Zutaten

  • 300 g Mehl
  • 140 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 3  Ei(er)
  • 4  Äpfel
  • 4 EL Zitronensaft
  • 500 g Quark (Magerquark)
  • 200 g Schmand oder saure Sahne
  • 5 EL Öl
  • 40 g Stärkemehl
  • 1 Zitrone(n), abgeriebene Schale
  • 1 Pck. Mohn - Back (250g)
  • 2 EL Mandel(n), gemahlene


Zubereitung

170g Mehl, 60g Butter in Flöckchen, 30g Zucker und 1 Ei zu einem glatten Mürbeteig verkneten. In Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.
80g weiche Butter, 130g Mehl und 70g Zucker zu Streusel verarbeiten.
Die Äpfel schälen, halbieren und entkernen. Mit 2 EL Zitronensaft beträufeln.
2 Eier trennen, Eigelb und 100g Zucker mit dem Mixer 5 Minuten cremig rühren. Quark, Schmand, Öl, Speisestärke, 2 EL Zitronensaft, Zitronenschale und Mohnback glatt rühren.

Die Eigelb-Zucker-Masse darunter rühren. Eiweiß steif schlagen und unter die Quarkmasse heben.
Eine Springform (26er) fetten. Mürbeteig darin ausrollen. Die Mandeln darauf streuen. Apfelhälften darauf verteilen. Quarkmasse auf die Apfelschicht streichen. Darüber die Streusel gleichmäßig verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C (Umluft 150°C) ca. 1 1/4 Stunden backen. Aus dem Ofen nehmen und ca. 5 Minuten in der Form ruhen lassen, am besten ganz abkühlen lassen.
Frisch geschlagene Sahne mit Mohn schmeckt sehr gut dazu.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Gnocchi mit Tomaten und Mozzarella





Zutaten

  • 400 g Gnocchi (Kühlregal)
  • 1 Kugel Mozzarella, gewürfelt
  • 150 g Cocktailtomaten, halbierte
  • 1 Handvoll Basilikum, gehackt
  • 1 Zehe/n Knoblauch, zerkleinert
  • 1 Schuss Sahne
  •  Salz
  •  Pfeffer
  •  n. B. Olivenöl


Zubereitung

Gnocchi nach Packungsanleitung kochen und abgießen.

Währenddessen Knoblauch und halbierte Cocktailtomaten in heißem Olivenöl so lange anschwitzen, bis die Tomaten anfangen zusammenzufallen. Gnocchi, gewürfelten Mozzarella und gehacktes Basilikum dazugeben. Bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren den Mozzarella schmelzen lassen, einen Schuss Sahne dazu (wirklich nur einen Schuss, die Sahne soll das Ganze nur etwas verflüssigen und keine Sahnesauce daraus machen). Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Auf Tellern anrichten und servieren.

Das Gericht gehört zu den mächtigeren, nach einem Teller ist man meist pappsatt. 400g (also eine Packung) Gnocchi reicht bei uns für 2 (Tage und Personen).
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Joghurt - Zitronen - Gugelhupf





Zutaten

  • 200 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 3 TL Zitrone(n) - Schale, gerieben
  • 1 EL Zitronensaft
  •  etwas Aroma, (flüssiges Vanillearoma)
  • 5 Ei(er)
  • 250 ml Joghurt, 3,5% Fett
  • 350 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 EL Rum

  Zum Verzieren:

  •  Kuchenglasur (Zitronen-)
  •  Krokant (Haselnuss-)


Zubereitung

Butter mit gesiebtem Zucker, Vanillezucker, Rum, Vanillearoma sowie Zitronensaft und -schale sehr schaumig rühren. Eidotter einzeln unterrühren. Mehl mit Backpulver vermischen, sieben und abwechselnd mit Joghurt zur Dottermasse geben. Eiklar zu Schnee schlagen und unter die Teigmasse heben.

Den Teig in eine gefettete, bemehlte Gugelhupfform füllen und im vorgeheizten Backrohr bei 175°C ca. 60 Minuten backen.
Nach drei Viertel der Backzeit eventuell mit Folie abdecken.

Den Gugelhupf auskühlen lassen, stürzen und mit Zitronenglasur und Haselnusskrokant überziehen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Backofen Forelle (schnell und einfach)





Zutaten

  • 1 Forelle(n), küchenfertig
  •  Kräuterbutter
  •  Salz und Pfeffer


Zubereitung


Die Forelle waschen, abtrocknen, innen und außen salzen und pfeffern und aufgeklappt mit dem Rücken nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backofenrost legen. Auf die Bauchseite der Forelle innen Kräuterbutterstückchen legen und die Forelle bei 220°C im Backofen 30 Minuten backen.

Das Fleisch wird sehr saftig und die Flossen schön knusprig.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Tränenkuchen - der beste Käsekuchen der Welt!





Zutaten

Für den Teig:

  • 200 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 70 g Butter
  • 1 Ei(er)
  • 1 TL Backpulver


Für den Belag:

  • 500 g Magerquark
  • 150 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Puddingpulver, Vanille
  • 1 Ei(er)
  • 2 Eigelb
  • 250 ml Sahne
  • 250 ml Milch
  • 150 ml Öl


Für den Guss:

  • 2 Eiweiß
  • 6 EL Puderzucker


Zubereitung

Aus dem Mehl, Zucker, Butter, Ei und Backpulver einen Knetteig herstellen. Den Boden einer 26 cm Springform mit Backpapier auslegen, den Rand einfetten. Den Teig ausrollen und die Ränder von Hand recht hoch drücken.Den Backofen am besten jetzt auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Den Quark kurz geschmeidig rühren, dann nach und nach alle Zutaten zugeben und gut verrühren. Die sehr flüssige Masse in die Springform füllen und den Kuchen 70 Minuten backen.

In der Zwischenzeit das Eiweiß mit dem Puderzucker steif schlagen. Nach 70 Minuten den Kuchen heraus holen und den Eischnee ca. 1 cm dick auf den Belag streichen. Es wird wohl nicht alles davon benötigt! Nochmals 10 Minuten bei gleicher Hitze backen. Dann den Kuchen etwas abkühlen lassen und den Rand der Springform vorsichtig mit einem Messer lösen. Den Kuchen auf dem Boden der Springform mehrere Stunden abkühlen lassen. Wenn alles funktioniert hat, dann sollten beim Abkühlen auf dem Eiweißguss die Tränen entstehen. Schmecken tut der Kuchen aber auch ohne!
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.