Palak Paneer (Originalrezept von einer Inderin, Spinat mit indischem Frischkäse)





Zutaten

  • 2 Liter Milch
  • 6 EL Zitronensaft oder Essig
  • 4 EL Pflanzenöl
  • 200 g Zwiebel(n), fein geschnitten
  • 1 TL Kreuzkümmel, ganz
  • 4  Tomate(n), fein gehackt
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 1/2 TL Salz
  • 350 g Spinat, fein gehackt
  • 50 ml Sahne
  • 1/2 TL Korianderpulver
  • 1/2 TL Garam masala
  • 2 cm Ingwer, frischer, in Streifen geschnitten


Zubereitung

Die Milch in einem Topf zum Kochen bringen. Zitronensaft oder Essig einrühren. Die Milch gerinnt dann. Wenn das nicht passiert, solange weiter Zitronensaft oder Essig zufügen und kochen, bis die Milch gerinnt.

Dann den Topf vom Herd nehmen. Ein Sieb mit einem Musselintuch auslegen (ich nehme immer diese feinmaschigen, dünnen blau-weißen Spül- bzw. Allzwecktücher, eine Stoffwindel könnte es auch tun, natürlich sauber). Die geronnene Milch hineingeben und 2 - 3 min. abtropfen lassen.

Das Tuch mit dem so gewonnenen Frischkäse ("Paneer") zubinden, aus dem Sieb nehmen, noch ein wenig die Flüssigkeit mit der Hand auspressen und auf einen flachen Teller legen. Mit einem mit Wasser gefüllten Topf ca. 2 Std. beschweren. Danach den Paneer herausnehmen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden.

Das Öl in einer großen Pfanne oder im Wok erhitzen, Zwiebeln und Kümmel zugeben und unter Rühren goldbraun anbraten. Den Großteil der Tomaten zufügen (einen Rest zum Garnieren aufheben), umrühren und zugedeckt ca. 5 min. kochen, dabei ab und zu umrühren.

Mit Chili, Kurkuma und Salz würzen. Spinat, Paneerstücke und Sahne zugeben, vorsichtig unterrühren (dabei aufpassen, dass die Paneerstücke nicht zerfallen). Zugedeckt bei geringer Hitze ca. 10 - 15 min. köcheln lassen. Zum Schluss Koriander, Garam Masala und Ingwerstreifen zugeben und einige Minuten weiterköcheln lassen.

Auf einem Teller anrichten und mit den restlichen Tomatenwürfeln garnieren. Als Beilage passt Basmatireis oder Brot, zum Beispiel indisches Fladenbrot ("Paratha").
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.